MÜMMELMANN NEWS


Make Jägerzug Muemmelmann great again ... ;)

Coming soon

Zugkönig: Nach dem doppelten Ernst, jetzt  M.Schroers

Am 13.10.2018 ging es für den Jägerzug traditionell zum Königsschießen.

Denkste... Königsschießen, der Schießstand war gesperrt und da wurde schnell Improvisiert und aus dem Königsschießen wurde Königskegeln.

Bei einem geselligen Abend wurden erst die vier Ritter ausgekegelt. Die Ritter sind Dieter Pelger, Tobias Schroers, Carsten Ganswich und Kevin Ernst.

Zum Königskegeln traten neben Carsten Ganswich, David Grabowski, Daniel Handel und auch Marcel Schroers an.

In einem Durchgang setzte sich Marcel Schroers mit 16 Punkten vor allen anderen durch.

Der Jägerzug Gratuliert dem neuen Zugkönig zu seiner Regentschaft 2018/2019


Lang ist es her …

… dass wir uns gemeldet haben. Aber in der Zwischenzeit ist viel passiert:

 

Beginnen wir damit, dass unser Jägerzug seinen Oberleutnant verloren hat. Thomas S. hat entschieden seinen Hut zu nehmen und sich einem anderen Jägerzug anzuschließen. Der Jägerzug Mümmelmann wurde ca. zwei Jahre von ihm angeführt.

 

Nach einer gewissen Findungs- und Sortierungsphase, gab es eine Wahl für einen neuen Zugführer und einen neuen Leutnant. Neben Marcel S. stellte sich auch Kevin B. zur Wahl um den Posten des Leutnants auf. Kevin B. setzte sich durch und führt nun mit Carsten G. den Jägerzug an. Carsten G., der ehem. Leutnant wurde einstimmig zum Zugführer gewählt.

 

Mit der neuen Führung änderte sich auch das Würfelspiel am Ende einer jeden Versammlung, denn jeder würfelt einmal und die Augenzahl bestimmt wieviel jeder extra in die Kasse einzahlt. Aber Halt! Jeder Zugkamerad ist ein Gewinner, denn der Einsatz wird alljährlich im Jägerzelt in Gerstensaft umgesetzt 😉

 

Die letzte Neuerung zurzeit ist eine neue Zugkrawatte, die in Arbeit ist. Bald können wir sie Euch präsentieren, Ihr werdet die Ersten sein, die es erfahren. Eines ist jetzt schon klar: Sie wird unseren Jägerzug auf jeden Fall verschönern.

… dass wir uns gemeldet haben. Aber in der Zwischenzeit ist viel passiert:

 

Beginnen wir damit, dass unser Jägerzug seinen Oberleutnant verloren hat. Thomas S. hat entschieden seinen Hut zu nehmen und sich einem anderen Jägerzug anzuschließen. Der Jägerzug Mümmelmann wurde ca. zwei Jahre von ihm angeführt.

 

Nach einer gewissen Findungs- und Sortierungsphase, gab es eine Wahl für einen neuen Zugführer und einen neuen Leutnant. Neben Marcel S. stellte sich auch Kevin B. zur Wahl um den Posten des Leutnants auf. Kevin B. setzte sich durch und führt nun mit Carsten G. den Jägerzug an. Carsten G., der ehem. Leutnant wurde einstimmig zum Zugführer gewählt.

 

Mit der neuen Führung änderte sich auch das Würfelspiel am Ende einer jeden Versammlung, denn jeder würfelt einmal und die Augenzahl bestimmt wieviel jeder extra in die Kasse einzahlt. Aber Halt! Jeder Zugkamerad ist ein Gewinner, denn der Einsatz wird alljährlich im Jägerzelt in Gerstensaft umgesetzt 😉

 

Die letzte Neuerung zurzeit ist eine neue Zugkrawatte, die in Arbeit ist. Bald können wir sie Euch präsentieren, Ihr werdet die Ersten sein, die es erfahren. Eines ist jetzt schon klar: Sie wird unseren Jägerzug auf jeden Fall verschönern.


Nicht dein Ernst ... zum zweiten

Es ist fast ein Jahr her als Kevin Ernst (rechts) den Vogel abgeschossen hat.

Nun heißt es wieder, 
Der König ist tot, es lebe der König.

Dabei ist der Clue das der neue König auch Ernst heißt, Oliver Ernst. (links)

Nach einem spannenden Schießen zwischen Kevin Burghartz, Carsten Canswich geht Oli als abgezockter Sieger hervor.

Zusammenfassung:
Ritter Kopf: Marcel Schroers

Rechter Flügel: David Grabowski

Linker Flügel: Hans Sauer

Schwanz Ritter: Armin Kautz

Schöne Kirmes!


Es war wieder soweit. Die schönste Jahreszeit - für uns - ist angebrochen. Das Schützenfest. 
Für den Einen oder Anderen ein Grund zur Flucht, weil die Stadt im Ausnahmezustand ist, aber der größte Teil hat sich gefreut und mitgefeiert.


Freitags haben wir einen Rundgang über die Kirmes gemacht. Es floss Bier und Cocktails in Strömen ;) Wasser floss auch, aber nur in der Wasserrutsche. Neben kleinen Leckereien an den Fressbuden haben wir uns an diesem Abend gemeinsam auf die nächsten Tage eingestellt.


Am darauf folgenden Tag haben wir uns dann in die Anzüge geworfen. Der Fackelzug stand an. Es war schön bei den herrlichen Sommertemperaturen durch die Straßen zu laufen. Später haben wir gemeinsam den Abend im Frankenheim Zelt ausklingen lassen.

 

Mit nur wenig Schlaf in den Knochen war Sonntags um 8 Uhr schon das Antreten. Zwei, drei Kandidaten bewarben sich an diesem morgen um die Zugsau. Denn die kamen leider zu spät, darunter der Oberleutnant, aber auch der Neuling ;) Der Sonntag hob sich für uns nochmal ab, denn die Parade war bei strahlend blauem Himmel grandios. Für uns wurde dieser Tag dann noch abgerundet, als der Jägermajor Rene Matzner uns bei der Parade mit einem "Daumen hoch" lobte. Da waren einige froh und die Party konnte jetzt richtig losgehen. An diesem Sonntag Abend fand der Grenadierball im Festzelt statt. Er war zwar dürftig, aber wir haben das Beste daraus gemacht und gingen vor das Zelt und unterhielten uns und tranken reichlich "Zerstörer" oder "FaKo", man sagt es sei der eine oder andere Terrorspezi geflossen ;)


Am Montag trafen wir uns um 11 Uhr am Voigthaus. Jedoch verließen den ein oder anderen die Kräfte. Alle waren müde und man sah öfters, als sonst Softgetränke oder Wasser in den Händen. Aber wir hatten immer noch Spaß und die Witze waren gut und manchmal derbe. Petrus gefiel was er sah und beschenkte uns weiterhin mit Sonnenschein. Ein Highlight war das asiatische Restaurant auf der Glockhammerstraße, das sein Geschäft des Jahres gemacht haben muss, als es uns mit Bier und Frühlingsrollen versorgte. Eine komische Kombination, allerdings können die Geschmacksnerven nach so langer Zeit des Bierkonsums einem einen Streich spielen. Manche Köstlichkeiten, die man nie konsumieren würde schmecken urplötzlich und andersherum. Am Montagabend war der Jägerball und unser Major hat allen nochmal richtig eingeheizt. Die Party war riesig. Die Jüngeren haben dem Jägerzug eine Zugfahne geschenkt. Diese wurde dann sofort auf gehangen und egal wo man im Zelt stand, man konnte sie schon von Weitem sehen.


Am Dienstag waren schon Einige schwer angeschlagen. Andere sind direkt zuhause geblieben, weil es nicht mehr ging. Treffpunkt war in der Trafostation. Bei Gulaschsuppe und Wasser suchten wir unsere alte Form. Sie wollte sich nur langsam einstellen. Aber sie tat es. Auf dem Weg zur Parade sprach der Spieß nochmal ein paar Worte. Es waren nicht seine Abschiedsworte, obwohl es sein letztes Schützenfest ist. Wir fanden es gut und sind ihm dankbar für alles, was er für den Zug getan hat. Vielen Dank!
Nachdem der neue Schützenkönig feststand, liefen wir über den Markt zu Ehren des neuen König. Anschließend wurde daraus der Wackelzug. Ein Spektakel für alle. Auch wir nahmen es nicht mehr ganz so ernst und es war lustig mit den Frauen am Zugrand zu tanzen oder sich zu unterhalten. Später im Zelt lauschten wir dem Zapfenstreich und uns wurde bewusst, dass sich das Schützenfest wieder dem Ende neigt.
Allerdings nicht für uns, wir zogen weiter und zwar zur Gießkanne. Dort ließen wir den Abend ausklingen. Dabei konnten wir auch noch den Zapfenstreich der Gilde miterleben.


Wir hatten eine schöne Zeit und freuen uns schon auf nächstes Jahr! Nach dem Schützenfest ist vor dem Schützenfest.

Schöne Kirmes!

Jägerleben


Aus unserer neuen Rubrik „Das Jägerleben“:

 

Für jeden Schützen ist es das Größte sich eine eigene Uniform schneidern zu lassen. So haben auch Marcel R. und Armin sich für 2017 eine neue Uniform anfertigen lassen.
Man sieht, wie sie sich mit voller Konzentration ihr Maße nehmen lassen 😉
Wir freuen uns alle und können die 77 Tage kaum noch abwarten.

Schöne Kirmes!

Die Krönung

Jetzt ist es Offiziell, ein Hoch auf den König!

 

 

Der König feierte seine Krönung. Am Samstag, den 15.04.2017 hat der neue König Kevin Ernst alle in die Brauerei Frankenheim in Holzheim eingeladen um mit Ihm zu feiern.

 

 

Der Oberleutnant Thomas Schroers hielt eine schöne Rede, erinnerte an das alte Königspaar Sauer und gab einen schönen Ausblick auf die neue Regentschaft unter Kevin und Vanessa.

 

 

Die Feier zu Ehren des neuen Königspaars wurde mit gutem Essen, viel Gerstenmalz und vielleicht ein zwei Jägermeister abgerundet ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dir gefällt was du siehst, dann besuch doch mal unsere Facebook Seite!

 

 


Willkommen auf der neuen Homepage vom Jägerzug Mümmelmann.

Wir hoffen, dass es euch gefällt. Viel Spaß beim Durchstöbern.

Es lebe der König, hoch!

Darf ich Euch unseren neuen König vorstellen?

Kevin Ernst hat sich im Schießen durchgesetzt. An einem unterhaltsamen Abend wurde nicht nur das Königsschießen veranstaltet, sondern auch das traditionelle Frauenschießen durchgeführt. Wir wünschen unserem neuem König alles Gute und möge seine Regentschaft von viel Heiterkeit geprägt sein... und Bier ;)

Die ersten Gratulanten waren Thomas Schroers und Oliver Ernst. Letzterer unterlag beim Schießen gegen Kevin.

Man munkelt, dass es 42 Schüsse waren, bis der Vogel abgeschossen war.





Aller Anfang ist schwer

Aber nicht bei uns. Es lagen bereits alle Information und Bilder vor. Wir mussten uns lediglich in ein neues Kleid begeben.

Das haben wir und hier ist es! Unsere neue Homepage.

Tradition und Moderne müssen sich nicht ausschließen und das möchten wir Euch auf dieser Webseite näher bringen.

Unser Gedanke bei diesem "Projekt" ist, Euch in den Jägerzug einzuladen und Euch das Leben eines Schützen zu zeigen.

Wie funktioniert das eigentlich? Was macht der Oberleutnant? Wie ist es so, das Highlight des Jahres auf dem Neusser- Bürgerschützenfest zu sein?
Zu solchen Fragen möchten wir Euch Antworten liefern. Entweder hier oder in den Sozialen Medien, wie Facebook oder Instagram.

 

Viel Spaß bei uns :)


News From The Jägerzuch

Folge uns – auf Schritt und Tritt

.: Der Weg zu uns :.

.: Unsere Heimat,

 Unsere Lieder :.

.: Unsere Termine :.


Zu unseren Shortcuts!

.: Der Weg zu uns :. 

Er führt unweigerlich zur Gießkanne. Unser Vereinslokal liegt direkt in Mitten von Neuss, am Hamtorwall 19. Die Gaststätte wird von Karin und Norbert Schommen geführt. Also ein echtes Familien- Unternehmen. Das Bier ist perfekt gekühlt auf 5° Celsius und nach jeder Versammlung schauen wir meistens noch das Freitagsspiel auf SKY.

.: Unsere Heimat, unsere Lieder :.

Zwei Lieder, die jeder Schütze kennt oder kennen sollte. Wie heißt es bei Maxim so schön:

" Mein Leben, es macht heute Sinn, wenn ich bei meinen Leuten bin. Dann sing ich Dir ein Gloria, weil ich ein Neusser bin "

.: Unsere Termine :.

 

Hier findet Ihr unsere Termine, wann, wo, was stattfindet. Mit dem Kalender behalten auch wir den Überblick, weil es doch im ganzen Jahr sehr viele Termine gibt. Ob im Jägerzug oder im Corp. Schaut rein, wenn Ihr etwas wissen wollt.